Bayerischer Schachbund e.V.

Schachspieler versus Corona

Sehr geehrter Herr Präsident, liebe Schachfreunde,
hier ist mein Beitrag (Update) zur Aktion des Deutschen Schachbundes:
Schach dem Virus

Schachspieler/innen haben Faehigkeiten und Eigenschaften, die auch im
Kampf gegen das Corona-Virus helfen koennen:

FAKTOREN UND KOMBINATIONEN
Erkennen wichtiger Faktoren und Zusammenhaenge; Suchen und Finden in
unuebersichtlichen Lagen; Mustererkennung; kreatives Kombinieren;
Umgehen mit Entscheidungen unter Stress, bei Unsicherheit und
Zwickmuehlen; Vergleichung alternativer Plaene;  Vorwegnahme von
Entwicklungen zudem Taktiken und Strategien des Angriffs und der
Verteidigung sowie flexible Strategiewechsel und mitunter verblueffende
Loesungen.

POTENZIAL GEGEN CORONA
Schachfreunde leben und arbeiten in allen Bereichen. Gehirne trainiert
in komplizierter Informationsverarbeitung und Problemloesen koennen
durch ihren analytischen Blick wertvolle Informationen gewinnen und
vermutlich auch in der Corona-Krise einen wichtigen Beitrag leisten. Das
Potenzìal unserer neuronalen Netze für kognitive Prozesse und
Kreativitaet ist weitgehend uebertragbar. Angestrebt ist ein Ansatz der
Erkenntnisse zur Vorbeugung, zur Abwehr und Bekaempfung des Virus
darstellt.

ERFAHRUNGEN UND ERKENNTNISSE
Es waere ein Gewinn, wenn Sie mitziehen!
Unten folgt ein Ueberblick ueber Themen und Bereiche. Vielleicht spricht
Sie Etwas davon an. Schon die Mitteilung einer Erfahrung, Information
oder Idee kann ein starker Zug sein. Was kann ich hilfreich beitragen
zu:
o Schutzmoeglichkeiten - auch mental
o Risiken erkennen und vermeiden
o Belastungen durchstehen
o Aktionsmoeglichkeiten
o Was habe ich richtig / falsch gemacht
o Was hilft (mir/Ihnen)?
o Was schadet (mir)?
o Not-to-do Verhalten
o Allgemeine Hinweise, Empfehlungen und Ideen.

ERFASSUNG VON ZUSAMMENHAENGEN SOWIE HANDELN
Dadurch ergeben sich Informationen ueber Zusammenhaenge zwischen
Schutzmassnahmen, Abwaegung von Aktivitaeten und deren Risiken,
Optimierung des Handelns fuer folgende Bereiche:
o Aufklaerung und Information
o Vorbeugung und Schutz
o Erkenntnisgewinn und Forschung
o Bekaempfung des Virus
o Hilfe für gesundheitlich Betroffene und die o Allgemeinheit - auch in
mentaler Hinsicht
o Umgehen mit Quarantaenebelastung
o Umgehen mit Kontakt- und    Ausgangsbeschraenkung
o Umgang mit Existenzaengsten privat / beruflich
o Verringerung von Risiken bei notwendigen  Handlungen
o Lageentwicklung ueber den Zeitverlauf
o Erwartungen und Hoffnungen
o Rolle des Zufalls
o Multiple Verknuepfungsmoeglichkeiten
o Wesentliche Faktoren und deren Wechselwirkungen.
Vielleicht entsteht eine Analyse und Zusammenschau von  Faktoren,
Handlungsmoeglichkeiten und Wirkungen - auch wenn vorerst nur kognitive
Einschaetzungen/Hypothesen wegen geringer Datenbasis moeglich sind.

DATENANALYSE UND MULTIPLE WECHSELWIRKUNGEN
Meine Bemuehungen beziehen sich darauf einen Ansatz vorzubereiten, der
mittels menschlicher plus kuenstlicher Intelligenz (Neuro-Computing mit
neuronalen Netzen) brauchbare Konzepte sowie ein flexibles
Wechselwirkungsschema von Faktoren, Szenarien, Strategien, Aktivitaeten
und Wirkungen ermoeglicht.

EINE GUTE IDEE ERSPART 1000 STUNDEN KRANKHEIT
Potenzial, Kreativität und Kombinationsfaehigkeit, Initiative und
Hartnaeckigkeit bei Schwierigkeiten werden auch in nicht-schachlichen
Kontexten erfolgreich sein.
Demnaechst wird hierzu eine Website erstellt, Erkenntnisse, Anregungen
und Empfehlungen von Schachspieler/innen werden anonym gesammelt. Bitte
machen Sie mit! Bereits eine Information kann wertvoll sein. Aktive
Mitstreiter sind ebenfalls willkommen! Vielleicht koennen wir dem Virus
Schach bieten!
Beste Gruesse
Dr. Reinhard Munzert
(Autor des Standardwerks Schachpsychologie, befasse mich seit 30 Jahren
mit neuronalen Netzen, Kuenstlicher Intelligenz und Schach.)

Email: RMunzert@t-online.de
Tel.: 0911/5187681
Erlangen & Kalchreuth




<- Zurück zu: Aktuelles
Sitemap anzeigen
PDF-Version dieser Seite erzeugen
Diese Seite drucken